Mutterschaft

Ärztliche Betreuung, Vorsorgeuntersuchungen, Hebammenhilfe und die Kosten einer Klinikentbindung tragen wir in voller Höhe.

Der stationäre Aufenthalt aufgrund einer Entbindung ist zuzahlungsfrei

Familie hält sich im Arm

Geburtshaus

Sie haben aber auch die Möglichkeit, in einem von Hebammen geleiteten Geburtshaus amublant zu entbinden.

Haushaltshilfe

Sie erhalten Haushaltshilfe, wenn Ihnen wegen der Schwangerschaft oder der Entbindung die Weiterführung des Haushaltes nicht möglich ist und eine andere im Haushalt lebende Person den Haushalt nicht weiterführen kann.

Spezielle Programme in der Schwangerschaft

Übrigens: Schwangere Frauen, die bei der Novitas BKK versichert sind, können an den Programmen "Hallo Baby" und "BabyCare" teilnehmen. Diese Programme sollen helfen, die Zahl der Frühgeburten zu verringern.

Eine Zusammenfassung unserer Leistungen in der Schwangerschaft erhalten Sie hier.

Online-Datenbank Arzneimitteltherapiesicherheit in Schwangerschaft und Stillzeit

Die Online-Datenbank bietet Ärzten, Pharmazeuten aber auch Laien Informationen über den aktuellen Erkenntnisstand zur Wirkung und zu Risiken einer Arzneimitteltherapie in der Schwangerschaft und Stillzeit.

Mutterschaftsgeld

Sie erhalten auf Antrag Mutterschaftsgeld. Dafür benötigen wir die Bescheinigung über den mutmaßlichen Termin der Entbindung, auf dem Sie bitte die Rückseite ausfüllen. Die Schutzfristen gelten grundsätzlich 6 Wochen vor der Entbindung und 8 Wochen nach der Entbindung (bei Mehrlings- oder Frühgeburten verlängert sich der Anspruch auf 12 Wochen).

Das Mutterschaftsgeld beträgt grundsätzlich 13,00 Euro kalendertäglich, durch Ihren Arbeitgeber erhalten Sie den Differenzbetrag bis zu Ihrem Netto Arbeitsentgelt. Um die Schutzfrist nach der Geburt berechnen zu können benötigen wir die Geburtsurkunde die für die Zwecke der Mutterschaftshilfe. Sie erhalten zwei Zahlungen durch die Novitas BKK, einmal den Zeitraum vor der Entbindung und einmal für den Zeitraum nach der Entbindung. Sobald beide Zahlungen erfolgt sind, erhalten Sie automatisch die Bescheinigung für die Elterngeldstelle.

Bundesweite Hebammenliste

Bei den öffentlich zugänglichen Anlaufstellen für Schwangere oder über das Internet sind vergleichsweise wenige Hebammen mit ihren Kontaktdaten gelistet. Dem gegenüber steht eine Vielzahl von freiberuflichen Hebammen, die dem Hebammenvertrag beigetreten sind. Auf der Hebammenliste sind bundesweit über 18.000 freiberufliche Hebammen mit ihrer Telefonnummer und/oder ihrer E-Mail-Adresse sowie ihrem kompletten Leistungsangebot aufgeführt.

Ansprechpartnersuche

Haben Sie noch Fragen? Ihr persönlicher Ansprechpartner beantwortet sie Ihnen gerne.

...wird geladen