Trinkwasser

Richtig trinken für Jung und Alt

Warum ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr gerade für Kinder und Jugendliche so wichtig?

Wasser hat für unseren Körper viele wichtige Funktionen. Es dient zum Beispiel als Lösungs- und Transportmittel von Sauerstoff und Nährstoffen im Blut und ist wichtig für die Wärmeregulation im Körper.

Richtig trinken für Jung und Alt

Gerade bei Kindern und Jugendlichen ist auf eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr zu achten, denn sie haben im Verhältnis zu ihrer Körpergröße einen höheren Flüssigkeitsbedarf als Erwachsene. Da unser Körper Wasser nicht speichern kann, führen schon geringe Flüssigkeitsverluste zu Einschränkungen der Leistungsfähigkeit. Mögliche Anzeichen für eine unzureichende Wasserzufuhr sind z.B. Müdigkeit und Konzentrationsschwäche sowie eine eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit.

Regelmäßiges Trinken schützt vor Wassermangel. Wer erst trinkt, wenn sich ein Durstgefühl einstellt wartet zu lange. Durst ist ein deutliches Warnsignal des Körpers für ein Flüssigkeitsdefizit. Bei Spiel und Sport sind Heranwachsende aktiv und benötigen daher ausreichend Flüssigkeit.

Gerade im Sommer, wenn die Wasserverluste durch die warmen Temperaturen und das damit bedingte Schwitzen zusätzlich steigen, ist eine ausgewogene Flüssigkeitsbilanz von besonderer Bedeutung. Um die Körperfunktionen aufrecht zu erhalten, müssen Kinder und Jugendliche – und natürlich auch Erwachsene – in dem Maße Wasser aufnehmen, wie ihr Körper es verliert. Der Flüssigkeitsbedarf steigt aber nicht nur bei intensiver Bewegung und durch Schwitzen generell, sondern auch bei Durchfall und Fieber, sowie in stark beheizten oder klimatisierten Räumen.

Das ideale Getränk ist Wasser, als Trinkwasser aus der Leitung oder als Mineralwasser, erklärt das Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund (FKE). Mineralwasser für Kinder sollte arm an Kohlensäure, Natrium und Nitrat sein. Für Kleinkinder gibt es spezielle Mineralwasser („Geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung“). Ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees sind ebenfalls gut geeignet.

Weniger geeignet sind

  • Fruchtsäfte pur
  • Fruchtsaftgetränke und Nektare
  • Limonade
  • Brause
  • Süßstoffhaltige Getränke

Koffeinhaltige Getränke sind für Kinder ungeeignet. Als flüssiges Nahrungsmittel ist Milch nicht zum Durstlöschen geeignet. Trotzdem sollten Kinder täglich Milch trinken, damit der Bedarf an Kalzium für den Knochenaufbau gedeckt wird.

Trinktipps

  • Da Kinder und Jugendliche viel Flüssigkeit benötigen, empfiehlt das FKE, sie schon früh daran zu gewöhnen, reichlich und das Richtige zu trinken.
  • Bieten Sie zu jeder Mahlzeit etwas zu trinken an. Stellen Sie auch zwischen den Mahlzeiten jederzeit Getränke zur Verfügung.
  • Verwenden Sie möglichst energiefreie Getränke, am besten Wasser.
  • Verdünnen Sie Fruchtsäfte mit der doppelten Menge Mineralwasser, dann sind sie weniger süß und löschen den Durst besser.
  • Bieten Sie „Trinkmuffeln“ öfters kleine Trinkportionen an.
  • Als Erwachsene sollten wir Vorbild sein und ebenfalls ausreichend und regelmäßig trinken.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für alle Vier- bis Zehnjährigen eine tägliche Flüssigkeitsaufnahme von mindestens vier Gläsern und für alle Zehn- bis 15-Jährigen von mindestens fünf Gläsern Wasser oder Mineralwasser zu jeweils 0,25 Liter.

Trinken in der Schule

Schüler, ob Grundschule oder weiterführende Schule, die ausreichend während des Unterrichtstages trinken, können sich besser konzentrieren und sind damit leistungsfähiger. Die Initiative „Trinken im Unterricht“ unterstützt Schulen mit einem interessanten Angebot. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Energy-Drinks

Energiedrinks sind sehr beliebt bei Jugendlichen. Sie sollen beleben, ja gar beflügeln. Eine aktuelle Studie der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) belegt, wie gesundheitsgefährdend der übermäßige Genuss sein kann. Die süßen Getränke mit dem hohen Koffeingehalt erhöhen den Blutdruck und die Herzfrequenz. Bei Vorkrankten kann es dazu führen, dass das Herz aus dem Takt gerät  oder zu wenig Sauerstoff erhält. Für junge Erwachsene, die gesund sind, sind die Getränke in Maßen harmlos.

Allerdings können Sie gefährlich werden, wenn sie in Verbindung mit Sport oder Alkohol eingenommen werden. Wer Energy-drinks beim Sport zu sich nimmt, riskiert Herz-Rhythmusstörungen. Noch kritischer wirkt das Getränk in Verbindung mit Alkohol. Denn Alkohol erweitert die Gefäße, was dazu führen, dass der Herzschlag zusätzlich beschleunigt wird. Zudem wirken beide Stoffe entwässernd.

Jugendliche sollten täglich nicht mehr als 300 mg Koffein zu sich nehmen, das entspricht etwa 1 Liter eines Energy-Getränks.

Wer sich näher mit dem Thema beschäftigen möchte, findet hier weitere Informationen:

Wenn Sie mehr über die richtige Getränkeauswahl für Ihr Kind erfahren möchten, beantwortet unsere Expertin Sabine Pfeifer gerne Ihre Fragen.

Sabine Pfeifer / E-Mail schreiben
Telefon: 0203 545-9767 / Fax: 0203 545 609-423

Wussten Sie, dass manche Eistees genau so viel Koffein enthalten wie koffeinhaltige Erfrischungsgetränke? Außerdem enthält Eistee reichlich Zucker.

Richtig Trinken im Sport

Eine gesunde Ernährung ist für unseren Körper ebenso wichtig wie ausreichende Bewegung. Durch eine regelmäßige Bewegung trainieren wir  beispielsweise unsere Ausdauer und Schnelligkeit  oder die eigenen motorischen Fähigkeiten. Viele von uns treiben deshalb regelmäßig Sport. Nicht nur um sich fit zu halten, sondern auch um in dieser schnelllebigen Zeit Stress abzubauen.

Ganz gleich welche Sportart wir betreiben, verlieren wir bei intensiver Bewegung sehr viel Flüssigkeit, die wir dem Körper unbedingt wieder zuführen müssen.

Sportler laufen häufig Gefahr, während einer intensiven körperlichen Belastung zu wenig zu trinken und regelrecht auszutrocknen. Mögliche Folgen: Organe können nicht mehr optimal arbeiten, die körperliche und geistige Leistungskraft ist deutlich vermindert. Der Flüssigkeitsverlust ist oft noch nicht einmal nach 24 Stunden wieder ausgeglichen. Sportler sollten sich daher angewöhnen, im Training und bei Wettkämpfen regelmäßig zu trinken.

Dabei müssen es gar keine besonderen Flüssigkeiten bzw. Getränke sein, wie sie in der Werbung angepriesen werden. Mineralwasser und Saftschorlen reichen völlig aus, um die Flüssigkeitszufuhr eines Sportlers (nicht Extremsportlers, wie z.B. Marathonläufer) zu sichern. Teure isotonische „Sportlergetränke“ füllen meist nur den Geldbeutel des Herstellers.

Bei großer Hitze oder hoher Belastung, wenn der Flüssigkeitsverlust hoch ist,  kann man im Mineralwasser auch gut Calcium- oder Mineralstofftabletten auflösen. Das reicht häufig schon aus.

In der Broschüre „Richtig trinken im Sport“ – herausgegeben von der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser – finden Sportler viele interessante Informationen zum Thema. Neben Empfehlungen zum richtigen Trinkverhalten und zur passenden Getränkeauswahl, gibt es auch weiterführende Infos für Sportlehrer und Trainer.

Sie möchten noch mehr zum Thema Trinkwasser erfahren?

Interessante Informationen rund um das Thema Wasser bzw. Trinkwasser finden Sie auch hier:

Forum Trinkwasser
Trinkwasser bietet zahlreiche Vorteile: Es ist preiswert, kalorienarm, durstlöschend und umweltverträglich. Eigentlich schon genug Gründe sich mit dem Thema Trinkwasser intensiver auseinanderzusetzen. Das Forum Trinkwasser bietet viele Informationen rund um das Thema Trinkwasser. Hier werden Studien und Befragungen zum Thema vorgestellt, es gibt auch praktische Hinweise. Fakten zu Wasserhärte, -qualität und Nachhaltigkeit finden Interessierte ebenso wie Rezepte zu Durstlöschern mit Pfiff.

Ein Newsletter informiert vierteljährliche über interessante Neuigkeiten rund um das Thema Trinkwasser.

Eine kostenfreie Trinkberatung finden Sie unter www.trinkberater.de. Etwa einen Tag nach der Übermittlung des ausgefüllten Fragenbogens erhält jeder Teilnehmer eine ausführliche und individuelle Trinkanalyse per E-Mail mit vielen Tipps zur Optimierung des eigenen Trinkverhaltens. Auf der Webseite des Trinkberaters können Sie sich darüber hinaus einen persönlichen Trink-Wecker bestellen. Er erinnert Sie per E-Mail ans Trinken – auf Wunsch täglich, wöchentlich oder monatlich.

Der Figur-Trinkberater unterstützt Sie bei Ihrer Gewichtsabnahme durch eine individuelle Trinkberatung. Neben einer Bewertung von Abnahmewunsch und Essverhalten bekommen Sie eine individuelle Empfehlung, wie Sie das richtige Trinkverhalten beim Abnehmen unterstützt.