Krankengeld

Wenn Sie wegen derselben Erkrankung länger als sechs Wochen arbeitsunfähig sind und keinen längeren Anspruch auf Fortzahlung Ihres Arbeitsentgelts durch Ihren Arbeitgeber haben, zahlen wir Ihnen Krankengeld.

Dauer und Höhe des Krankengeldes

Das Krankengeld wird bis zu 78 Wochen innerhalb von drei Jahren gezahlt. Es entspricht 70 Prozent des letzten Bruttoentgelts bis zur Beitragsbemessungsgrenze, jedoch nicht mehr als 90 Prozent des Nettoverdienstes.

Krankengeld

Berechnungsgrundlage für die Höhe des Krankengeldes

Berechnungsgrundlage für die Höhe des Krankengeldes ist das regelmäßige Einkommen (Regelentgelt). Zurzeit gilt hier ein Höchstbetrag von 141,25 Euro täglich festgelegt. Daraus ergibt sich ein Höchstkrankengeldbetrag von 98,88 Euro.

Von dem ermittelten Krankengeld sind meistens noch Beiträge zur Renten- und Pflegeversicherung sowie zur Bundesagentur für Arbeit zu entrichten.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Ihren Kundenberater.

Zusatzversicherung

Nach Ablauf der Gehaltsfortzahlung Ihres Arbeitgebers kann es für Sie als Arbeitnehmer im Krankheitsfall eng werden. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben ist es der Novitas nicht möglich, mehr als 90 Prozent des bisherigen Nettoeinkommens zu zahlen.

Besonders als Selbstständiger ist es wichtig, sich und das eigene Unternehmen im Falle einer Erkrankung finanziell abzusichern.

Die Barmenia bietet Versicherten der Novitas BKK einen speziellen Krankentagegeldtarif - und das zu äußerst günstigen Beiträgen. Weitere Infos finden Sie hier.