Viele Hände mit Daumen nach oben

Hilfsmittelverträge

Aufsaugende Inkontinenzartikel

Inkontinenzartikel wie Einlagen, Auflagen oder Windeln können Sie in Ihrem Alltag unterstützen. Wenn Ihr Arzt Ihnen ein Rezept ausstellt, übernimmt die Novitas BKK die Kosten dafür. Sie brauchen nur die gesetzliche Zuzahlung zu leisten.

Die Novitas BKK hat mit über 450 Anbietern (Vertragspartner) Verträge geschlossen. Der Vertragspartner hat ein aufzahlungsfreies Produktportfolio vorzuhalten, welches eine ausreichende Auswahl für den individuellen medizinisch notwendigen Versorgungsbedarf ermöglicht. Er liefert Ihnen die Inkontinenzartikel auf Wunsch auch neutral verpackt direkt nach Hause.

Bewegungsschienen

Die Novitas BKK übernimmt die Kosten für eine Bewegungsschiene nach schwerwiegenden Operationen an Gelenken der Schulter und des Knies, die zu einer Versteifung des Gelenks und zu einer verzögerten Heilung führen können, wenn das Gelenk nach der Operation nicht ausreichend bewegt wird. Wenn Ihnen der Arzt eine Verordnung für eine Bewegungsschiene ausstellt, zum Beispiel für Ihr Knie, prüft die Novitas BKK die Kostenübernahme.

Sie erhalten die Bewegungsschiene nach Kostenzusage direkt von einem unserer über 200 Vertragspartnern und leisten lediglich die gesetzlich zu zahlende Zuzahlung, soweit Sie nicht von dieser befreit sind.

Kompressionsstrümpfe 

Mit einer ärztlichen Verordnung trägt die Novitas BKK die Kosten. Sie leisten nur die gesetzliche Zuzahlung von zehn Prozent der Kosten, mindestens fünf höchstens zehn Euro.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen rundgestrickten Strümpfen ohne Naht und flachgestrickten und zusammengenähten Strümpfen mit Naht.

Kompressionsstrümpfe werden in vier Stärkegraden, den sogenannten Kompressionsklassen gefertigt. Ihr Arzt legt die Strumpfart fest und gibt die Kompressionsklasse vor.

Für Kompressionsstrümpfe die vom Arzt verordnet wurden und die Sie über einen von bisher über 400 Vertragspartnern beziehen, trägt die Novitas BKK die Kosten.

Sie können gegen einen entsprechenden Aufpreis ein anderes Modell oder Zusatzausstattungen wählen. Die Kosten für den Aufpreis tragen Sie jedoch selbst.

Ihr Arzt hat die medizinische Therapiehoheit und entscheidet, welche Ausstattung für Sie sinnvoll ist. In gewissen Fällen kann er eine Wechsel- oder Mehrfachausstattung verordnen. Damit können Sie zwischen den Strümpfen wechseln und sie zwischendurch waschen.

Aus therapeutischen Gründen ist es häufig sinnvoll, wenn Sie zu Beginn erst ein Paar erhalten, da sich durch die Behandlung nach einiger Zeit die Strumpfgröße ändert. Das zweite Paar erhalten Sie dann erst später in der neuen, dann passenden Größe.

Generell können wir frühestens nach zwölf Monaten erneut Kosten für Ihre Kompressionsbehandlung übernehmen.

Tens- und EMS-Geräte

Die Novitas BKK hat mit mehreren Leistungserbringern ab dem 01.01.2018 neue Verträge zur aufzahlungsfreien Versorgung mit Tens- und EMS-Geräten geschlossen.

Ihr Arzt stellt Ihnen eine Verordnung aus. Über einen Novitas-Vertragspartner erhalten Sie das Gerät.

Sie müssen lediglich die gesetzlich zu zahlende Zuzahlung in Höhe von 5,00 Euro zahlen, soweit Sie nicht von dieser befreit sind.

Sowohl TENS als auch EMS sind Reizstrombehandlungen. In beiden Fällen wird mit elektrischen Impulsen, welche über Elektroden an die Haut weitergeleitet werden, gearbeitet.
TENS und EMS unterscheiden sich jedoch in der Zielsetzung. TENS wird zur Schmerzbehandlung eingesetzt und EMS zum Muskeltraining.

Um die jeweiligen körpereigenen Wirkmechanismen der Zielsetzung entsprechend anzupassen, werden verschiedene Einstellungen für die Stromimpulse verwendet. So lassen sich Frequenz, Intensität, Pulsdauer und weitere Parameter entsprechend einstellen.

www.novitas-bkk.de nutzt Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können.