Duisburger Integrationspreis für Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor

Uhr | Pressemitteilungen

Novitas BKK und Stadt Duisburg ehren liberale Muslimin

Der von der Novitas BKK gestiftete Duisburger Integrationspreis 2016 geht an die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor. Die als Tochter syrischer Einwanderer im westfälischen Ahlen geborene Kaddor tritt in zahlreichen Büchern sowie als Gründerin und 1. Vorsitzende des Liberal-Islamischen Bundes e. V. für ein grundgesetzkonformes Islamverständnis ein – ja, sie belegt, dass sich die Anerkennung des Grundgesetzes und die Anerkennung des Korans nicht ausschließen. Auf dieser Grundlage bekämpft Kaddor auch jede Form des Generalverdachts gegen Muslime. Sie ist bei Islamisten und bei Rechtsradikalen gleichermaßen verhasst.

„In einer Zeit, in der sich Mörder auf den Islam berufen und Rechtsradikale alle Muslime ausweisen wollen“, sagt der Novitas BKK-Vorstandsvorsitzende Frank Brüggemann zur Jury-Entscheidung, „braucht man nicht nur guten Willen, sondern auch gute Argumente. Und solche Argumente trägt die Duisburgerin Lamya Kaddor gründlich und unermüdlich vor. Sie kämpft sowohl für die Rechte der deutschen Muslime als auch dafür, dass sich die deutschen Muslime nachhaltig in ein vom Grundgesetz geprägtes Land integrieren.“

Der seit 2010 jährlich vergebene, mit 2.500 Euro dotierte Duisburger Integrationspreis unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters von Duisburg ehrt Menschen und Organisationen, die in beispielhafter Weise zu einem besseren Zusammenleben beitragen. Zu den Preisträgern zählen der Deutsch-Afrikanische Ärzteverein, die verstorbene Gründerin des Güldeste Wohltätigkeitsvereins Gülseren Gümüs und der Hamborner Prämonstratenserpater Tobias Breer.

Ansprechpartner

Harald Stollmeier / E-Mail schreiben
Telefon: 0203 545-9428 / Fax: 0203 545 608-200
Schifferstraße 92 - 100, 47059 Duisburg