Sind Frauen mutiger als Männer?

Emnid-Umfrage zeigt große Unterschiede

Wenn man Mut daran erkennt, dass sich jemand traut, zur Krebsfrüherkennung zu gehen, dann sind Frauen doppelt so mutig wie Männer.

In der jeweiligen Selbsteinschätzung sieht das ganz anders aus. Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid im Auftrag der Krankenkasse Novitas BKK zeigt auffällige Unterschiede zwischen Mut allgemein und dem Mut zum Krebs-Check.

65 Prozent der Frauen sehen sich selbst als überdurchschnittlich mutig, und 60 Prozent haben in den vergangenen 18 Monaten eine Krebs-Früherkennungsuntersuchung machen lassen. Bei den Männern klafft dagegen eine riesige Lücke: 75,3 Prozent finden sich mutig, aber nur 32,3 Prozent gingen zum Krebs-Check. Auch wenn man berücksichtigt, dass für Frauen mehr Untersuchungen in jüngeren Jahren Kassenleistung sind, ist dieser Unterschied dramatisch.

„Eine Verdachtsdiagnose will wirklich niemand“, sagt Novitas BKK-Vorständin Kirsten Budde, „deshalb ist es sogar verständlich, wenn Menschen solche Untersuchungen aufschieben. Aber hinzugehen ist nicht nur mutiger – es verbessert im Ernstfall auch die eigenen Heilungsaussichten dramatisch. Deshalb startet die Novitas BKK im Spätsommer eine Kampagne mit dem Ziel, mehr Männer zu Krebs-Früherkennungen zu bewegen. Oder besser: Zu ermutigen.“

Link zur Ratgeberseite: https://info.novitas-bkk.de/ratgeber/maennersache/

Bild Pressemitteilung

Bild Pressemitteilung

Pressekontakt: Harald Stollmeier / E-Mail schreiben
Telefon: 0203 545-9428
Schifferstraße 92 - 100, 47059 Duisburg

 

-