Corona-Pandemie - Wir unterstützen betroffene Arbeitgeber

Die Corona-Krise ist eine Krise, die uns alle angeht.
Die am 19. Januar 2021 beschlossenen Maßnahmen führen dazu, dass viele Wirtschaftsbereiche weiterhin erhebliche Einschränkungen ihres Geschäftsbetriebes hinnehmen müssen. 

Weiterhin werden den betroffenen Unternehmen vom Bund finanzielle Hilfen zur Verfügung gestellt.  Auf der Internetseite der Bundesregierung können sie nachlesen, welche Wirtschaftshilfen angeboten werden, ebenfalls erfahren sie, wo, wie und bis wann die Hilfsangebote beantragt werden müssen.

Dem Rundschreiben des GKV-Spitzenverbands vom 19. Januar 2021 ist zu entnehmen, dass die Spitzenverbände davon ausgehen, dass die Wirtschaftshilfen und Beitragserstattungen aus Kurzarbeitergeld für die Monate November und Dezember 2020 bereits zur Auszahlung gekommen sind bzw. kurzfristig zur Auszahlung gelangen. 

Vor diesem Hintergrund gelten folgende Regelungen: 
Für den Beitragsmonat November 2020 dürfen keine weiteren zinslosen Stundungen mehr erfolgen. Bereits für diesen Monat gestundete Beiträge sind spätestens bis zum 27. Januar 2021 an die Novitas BKK zu überweisen.

Soweit für den Monat Dezember noch keine finanziellen Unterstützungen zur Auszahlung gelangt sind, ist eine zinslose Stundung für diesen Beitragsmonat nur bis einschließlich 24. Februar 2021 möglich. Für diesen Monat gestundete Beiträge sind daher spätestens bis zum 24. Februar 2021 an die Novitas BKK zu überweisen.

Für die Beitragsmonate Januar und Februar 2021 ist dagegen eine zinslose Stundung bis zum 29. März 2021 möglich. Die Beitragszahlung hat demnach spätestens zusammen mit der Beitragszahlung für den Beitragsmonat März 2021 zu erfolgen.

Gehören Sie zu den Arbeitgebern, die direkt bzw. Indirekt von dem Lockdown bis zum 14. Februar 2021 betroffen sind und die Beitragszahlungen bis zur Gewährung von Ausgleichshilfen nicht leisten können?

Antrag auf Stundung
Gerne stellen wir Ihnen hier einen Antrag auf Stundung der Beiträge zur Verfügung. Den Antrag senden Sie uns bitte per Fax an 0800 222 3400-01 oder per E-Mail zu.
Bitte beachten Sie, dass die bestehenden Hilfsangebote der Bundes- und Landesregierung auch zur Begleichung der Sozialversicherungsbeiträge dienen und diese vorrangig in Anspruch zu nehmen sind. Dies bedeutet auch, dass im Falle beantragter Kurzarbeit die Stundung der auf das Kurzarbeitergeld entfallenden Beiträge endet, sobald der Arbeitgeber die Erstattung von der Bundesagentur für Arbeit erhalten hat. Diese Beiträge sind unverzüglich an die Novitas BKK zu überweisen.

Bei Fragen erreichen Sie uns selbstverständlich auch telefonisch unter: 0800 055 6446.

Wir sind für Sie da - bleiben Sie gesund!

-