Corona-Pandemie - Wir unterstützen betroffene Arbeitgeber

Die Corona-Krise ist eine Krise, die uns alle angeht.

Informationen zu Stundungsmöglichkeiten über den 28.07.2021 hinaus

Der GKV Spitzenverband informiert in seinem Rundschreiben vom 30.06.2021 über die aus beitragsrechtlicher Sicht zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Unterstützung der von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffenen Arbeitgeber. 

Weiterhin werden den betroffenen Unternehmen vom Bund finanzielle Hilfen zur Verfügung gestellt. Auf der Internetseite der Bundesregierung können Sie nachlesen, welche Wirtschaftshilfen angeboten werden, ebenfalls erfahren Sie, wo, wie und bis wann die Hilfsangebote beantragt werden müssen.

Das vereinfachte Stundungsverfahren konnte letztmalig für die Beiträge des Monats Juni 2021 in Anspruch genommen werden. Auf der Grundlage von Stundungsanträgen, die in der Zeit bis einschließlich September 2021 gestellt werden, können Beiträge im Rahmen eines niedrigschwelligen Verfahrens bis zum 30.09.2021 gestundet werden. 
Bei Bedarf notwendig können Sie anschließend oder falls möglich ab sofort eine Ratenzahlung beantragen, diese darf maximal zwölf gleichbleibende Raten umfassen.
Bestehende Ratenzahlungsvereinbarungen, die angesichts der aktuellen Situation nicht oder nicht vollständig erfüllt werden können, können nachjustiert werden.

Stundungszinsen
Stundungszinsen werden nicht berechnet, sofern Sie als Arbeitgeber einer angemessenen Ratenzahlungsvereinbarung bereits gestundeter Beiträge zustimmen und dieser Vereinbarung nachkommen.

Wir verzichten auf Stundungszinsen, wenn laufende Beitragsverpflichtungen im Zuge gegebenenfalls ergänzender Stundungsvereinbarungen durch angemessene Teilzahlungen erfüllt werden.

Kommt eine Ratenplanvereinbarung nicht zustande oder werden laufende Beitragsverpflichtungen auch durch angemessene Teilzahlungen nicht erfüllt, müssen wir reguläre Stundungszinsen in Höhe von 0,5 % für jeden angefangenen Monat der Stundung erheben.

Antrag auf Stundung und Ratenzahlung
Senden Sie uns Ihre Antragsunterlagen bitte per Fax an 0800 222 3400-01 oder per E-Mail zu.

Bei Fragen erreichen Sie uns selbstverständlich auch telefonisch unter: 0800 055 6446. Wir sind für Sie da - bleiben Sie gesund!

-