Novitas BKK bezuschusst Gebühren für Vollmachten

Uhr | Pressemitteilungen

Es geht um Selbstbestimmung

Schädeltrauma, Schlaganfall, Herzinfarkt, Vergiftung: Nicht nur alte Menschen können plötzlich so schwer erkranken, dass sie nicht mehr ansprechbar sind. In solch einer Situation ist eine Patientenverfügung hilfreich. Besser noch ist eine Vorsorgevollmacht – ohne sie kann es den Betroffenen passieren, dass ein fremder Betreuer für sie bestellt wird. Die Novitas BKK bezuschusst ab dem 1. Januar 2016 die Gebühren, die für die notarielle Beglaubigung einer Vorsorgevollmacht beziehungsweise für die Eintragung in das zentrale Vorsorgeregister entstehen.

„Hier geht es um Selbstbestimmung“, erläutert Novitas BKK Vorstand Reiner Geisler, „wir wollen dazu beitragen, dass unsere Versicherten selbst entscheiden, wer im Falle eines Falles für sie entscheidet.“

Die Novitas BKK koppelt die Bezuschussung von Gebühren für Vollmachten an die aktive Mitwirkung am Bonussystem „Flexcheck“ – Informationen dazu erhalten Sie unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 664 8233.