Rückenschmerzen: Schuld kann eine Wirbelkanalverengung sein

Uhr | Pressemitteilungen

Infoabend zum Thema Spinalkanalstenose

Die Malteser Kliniken in Duisburg und die Krankenkasse Novitas BKK laden zu einem kostenlosen Infoabend zum Thema Spinalkanalstenose am 18. November um 17.00 Uhr ein.

Wer teilnehmen möchte, kann sich unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 65 66 900 oder online auf www.kassentreffen.de anmelden.

Veranstaltungsort: Konferenz- und Beratungszentrum „Kleiner Prinz“, Schwanenstr. 5-7, 47051 Duisburg
 
In der Mittwochssprechstunde im November informieren Dr. Marcus Kelm, niedergelassener Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, und Grigoris Amvrazis, Oberarzt für Orthopädie und Unfallchirurgie am Malteser Klinikum St. Johannes-Stift, über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten. Nach den Kurzvorträgen beantworten die Mediziner Fragen rund ums Thema.

Bei der lumbalen Spinalkanalstenose klemmt ein zu enger Wirbelkanal die Nerven im Lendenwirbelsäulenbereich ein. Betroffene leiden häufig seit Jahren unter Rückenschmerzen. Meist treten die Schmerzen beim Gehen auf und strahlen bis in die Beine aus. Beugen sich die Betroffenen leicht nach vorne, spüren sie eine deutliche Besserung der Beschwerden. Anders als zum Beispiel bei muskulär bedingten Rückenproblemen, verursacht das Sitzen in der Regel keine Schmerzen. 

Kontakt:

Patrick Pöhler
Pressesprecher
Malteser Rhein-Ruhr gGmbH
Albertus-Magnus-Str. 33
47259 Duisburg
Tel.: 0203  755 1602

patrick.poehler(at)malteser.org
www.malteser-stanna.de

Ansprechpartner

Harald Stollmeier / E-Mail schreiben
Telefon: 0203 545-9428 / Fax: 0203 545 608-200
Schifferstraße 92 - 100, 47059 Duisburg