Aktiv werden

Was können Sie selbst für einen gesunden Rücken tun?

Sabine Pfeifer, Sportwissenschaftlerin und Referentin für Gesundheitsförderung bei der Novitas BKK empfiehlt: "Bewegung ist die beste Medizin, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Durch richtiges und dosiertes Training kann jeder etwas für seine Rückengesundheit tun. Denn unsere Muskeln, Bänder und Sehnen, die die Wirbelsäule umgeben, wollen gefordert werden. Sie verkümmern sonst und verlieren an Kraft, Elastizität und Stabilität. Das gilt für junge Menschen genauso wie für Senioren."

Bewegung statt Rückenschmerzen

Gehen, laufen, hüpfen, drehen, bücken, strecken – möglichst vielseitig sollte die Bewegung sein und große Muskelgruppen beanspruchen. Ganzkörperübungen sind dem isolierten Training von einzelnen Muskelgruppen vorzuziehen.

Unser Körper ist auf Bewegung ausgerichtet und kann einiges vertragen, solange die Belastung vielseitig ist und nicht überfordert. Es gibt keine falschen Bewegungen oder rückenunfreundliche Sportarten, - erlaubt ist, was Spaß macht, solange durch die Bewegung keine Schmerzen verursacht werden.

Besonders empfehlenswert aus sportwissenschaftlicher Sicht sind funktionelle Gymnastik und Fitnessübungen zur Steigerung von Kraft, Beweglichkeit und Koordination. Aber auch leichtes Ausdauertraining wie Walking, Nordic Walking oder Jogging ist geeignet, um die Rumpfmuskulatur zu stabilisieren und im Lot zu halten. Alltagsbewegungen wie Treppensteigen oder Fahrrad- statt Autofahren können den Gang ins Fitnessstudio oder die Anschaffung teurer Heimgeräte ersetzen.

Ihre Novitas BKK unterstützt Sie dabei

Unsere speziellen Angebote wie

helfen Ihnen, Ihren Rücken zu stärken.